Antiquariat Löcker

Webshop

You are here: HOMEWebshop → Altphilologie

Riegger, Paul Joseph von.

Institutionum iurisprudentiae ecclesiasticae. Pars IV [v. 4]. Libros IV. et V. Decretalium Gregorii IX. continens.

Vindobonae (Wien), Trattner 1772.

8°. Schmutztit., 513(1) S. Marmor. Lederbd. der Zeit auf 5 Bünden, m. Verz. u. Titel (auf mont. Papierschi.) in Goldpräg. auf Rücken sowie umseit., rotem Sprengschnitt. Goldauflage tlw. abgelöst, Einbd. stellenw. stärker ausgeblichen, berieben u. vereinz. m. Wurmgängen, Vorsätze etw. angeschmutzt, im Text sauberes u. gut erh. Ex.

Wurzbach 26, 129. Band 4 apart dieser vollständigeren, zweiten Ausgabe der erstmals 1758 (Introductio in universum ius ecclesiasticum) erschienenen Darstellung des Kirchenrechts. - Paul Joseph von Riegger (1705-1775) war ein österreichischer Jurist und Staatskirchenrechtslehrer. Der Berater Maria Theresias war als Aufklärer ein Wegbereiter der josephinischen Staatsreformen. Er setzte sich für eine strikte Trennung von Staats- und Kirchenrecht ein, indem er die bisherigen Rechte der Kirche einschränkte und dem Staatsrecht unterordnete. Damit schuf er die rechtliche Voraussetzung zur Abschaffung der Folter und der Hexenprozesse.

Schlagwörter: Kanonisches Recht, Kirchenrecht, Aufklärung, Österreich, 18. Jahrhundert, Juridica, Kirche

Product No.: ALDR0182


 


35.00 Euro

incl. tax (10%)
(excl. tax 31.82)