Antiquariat Löcker

Webshop

You are here: HOMEWebshop

Justus [= d.i. Brimann, Aron Israel].

"Judenspiegel oder 100 neuenthüllte, heutzutage noch geltende, den Verkehr der Juden mit den Christen betreffende Gesetze der Juden; mit einer die Entstehung und Weiterentwicklung der jüdischen Gesetze darstellenden höchst interessanten Einleitung. 2. Aufl."

Paderborn, Bonifacius-Druckerei 1883.

kl.-8°. 96 S., HLn.

"Aron Israel Brimann (Pseudonym: Dr. Justus), (1859 Doline, Rumänien - 1934 Berlin), ein 1881 in Berlin evang. getaufter Jude, der wenig später zum Katholizismus übertrat. B. wurde als Autor eines antisemitischen Werks (Judenspiegel) sowie als kurzzeitiger Berater von Jakob Ecker und August Rohling bekannt. Sein Pamphlet Der Judenspiegel erschien 1883 anonym in der Bonifacius-Druckerei in Paderborn. er wiederholte darin bereits bekannte Talmud-Zitat-Fälschungen. Als eine Tageszeitung in Münster Auszüge druckte, kam es zum Prozess gegen den verantwortlichen Redakteur. Ein Dr. Jakob Ecker erbot sich als 'Gutachter', ohne grundlegende hebräische oder gar talmudische Kenntnisse zu haben. Er ließ Briman kurzerhand das 'Gutachten' selbst schreiben (Der Judenspiegel und die Wahrheit) und veröffentlichte Brimans ""Judenspiegel"" unter seinem eigenem Namen (Die Hundert Gesetze des Judenkatechismus), wofür er eine Professur erhielt. Er empfahl Briman auch gleich weiter an August Rohling in Österreich. Diese Zusammenarbeit währte allerdings nicht lange. 1885 wurde Briman in Wien wegen Urkundenfälschung zu Gefängnis und Landesverweisung verurteilt. Franz Delitzsch nannte Brimans Talmud-""Übersetzung"" ""ein Machwerk infernaler Lüge"". [gek.aus Wikipedia]"

Schlagwörter: Antisemitismus, Talmud

Product No.: JUDA0786a


 


30.00 Euro

incl. tax (5%)
(excl. tax 28.57)