Antiquariat Löcker

Webshop

You are here: HOMEWebshop → Volkskunde

Fischer, Ernst.

Krise der Jugend. (= Hess-Bücherei).

Wien u. Leipzig, Hess & Co. 1931.

Kl.-8°. 126(2) S. Flex. OKart. m. photogr. illustr. OUmschlag. Umschlag angestaubt, etw. berieben u. m. 2 kleinen Einrissen. - Auf Schmutztitel m. eigenh. Widmung des Verfassers: 'Nebst vielen Herzlichen zum 9.II.32. F.'

"Bolbecher/Kaiser 192; vgl. Czeike II, 311. Ernst Fischer (1899-1972) war seit 1920 Mitglied der Sozialdemokratischen Partei und in den 1920er Jahren Feuilleton-Redakteur der ""Arbeiterzeitung"". 1934 trat er der Kommunistischen Partei Österreichs bei. Nach dem österreichischen Bürgerkrieg emigrierte er über Prag nach Moskau. 1945 kehrte Fischer aus dem Moskauer Exil nach Wien zurück und fungierte bis Ende des Jahres als Staatssekretär für Volksaufklärung, Unterricht, Erziehung und Kultusangelegenheiten. Er blieb bis 1959, als die KPÖ aus dem Nationalrat ausschied, Abgeordneter. Parallel zu seiner politischen Tätigkeit war Fischer immer als Schriftsteller, Übersetzer und Kulturtheoretiker tätig. Ernst Fischer, der mit dem Karl-Renner-Preis für Publizistik ausgezeichnet wurde, bleibt v.a. durch sein schriftstellerisches Werk und als Theoretiker eines undogmatischen Marxismus in Erinnerung."

Schlagwörter: SPÖ, KPÖ, Sozialismus, Österreich, PEN, 20. Jahrhundert, Literatur, Widmungsexempalre, Signierte Bücher

Product No.: STLE0043


 


70.00 Euro

incl. tax (5%)
(excl. tax 66.67)