Antiquariat Löcker

Webshop

You are here: HOMEWebshop → Zeitgeschichte

Walde, Philo vom [d.i. Johannes Reinelt].

Vinzenz Prießnitz : Sein Leben und sein Wirken. Zur Gedenkfeier seines hundersten Geburtstages dargestellt.

Berlin, Wilhelm Möller (1898).

"Gr.-8°.(12), 241(3) S. Mit 1 Porträt-Front. u. 240 Abbildungen auf Tafeln (nach Zeichnungen v. Joseph Dmych, Karl Goebel etc.). Dekorativer, weißer Leinenbd. d. Zeit m. verz., goldgepr. Rü.- u. Deckeltitel und umseit. Goldschnitt. Einbd. am Rü. m. 2 kl. Nagelschlagläsuren, flieg. Vorsatz m. priv. Widm.: ""Von Ihrer dankbaren Patientin Vilma v. ?, geb. Prießnitz"". - Mit 1 Beilage: Hausordnung für die Kalt-Wasserheil- u. Molkenkur-Anstalt Rudolfs-Bad in Reichenau, Niederösterreich. 1871. 12 S. OBrosch."

"Holzmann/Boh., Pseud. S. 300. Vincenz Prießnitz (1799-1851) war Landwirt, autodidaktischer Naturheiler und Begründer des modernen Wasserheilverfahrens. ""Als aufmerksamer Beobachter von Naturvorgängen entdeckte er die Heilkräfte des kalten Wassers, die er vorerst an sich selbst, dann auch an anderen mit Erfolg erprobte. P. hatte bald so großen Zulauf an Heilungsuchenden, daß er bereits 1820 in Gräfenberg ein Steinhaus für Gäste bauen konnte, welches er 1826 und 1831 (1700 Kurgäste) vergrößerte. Er wurde mehrmals wegen Kurpfuscherei angezeigt und erhielt erst nach einem für ihn günstigen Gutachten des Sanitätsreferenten der Hofkanzlei, Türkheim, die Erlaubnis zur Anwendung seiner Kuren und zur Errichtung einer Badeanstalt..."" ( ÖBL 8, S. 278)"

Schlagwörter: Vincenz Prisnitz, Vincenz Prißnitz, Bad Gräfenberg (Lázn? Jeseník), Naturheilkunde, Medizin, Therapie, Balneologie, Kaltwasserkur

Product No.: MEDI1290


 


48.00 Euro

incl. tax (5%)
(excl. tax 45.71)